zurück zur Übersicht

15.04.2019

Best Western Hotels Central Europe

Wachstum mit 16 Marken für Hotels in allen Kategorien

Erneutes Wachstum bei Umsatz und Markenportfolio: Die Best Western Hotels Central Europe GmbH konnte 2018 ein weiteres Jahr in Folge ein zweistelliges Umsatzplus für ihre Hotels realisieren. So ist der in die Hotels vermittelte Gesamtumsatz im abgeschlossenen Geschäftsjahr nochmals um 11,6 Prozent auf insgesamt über 191 Mio. Euro gestiegen. Allein in Deutschland wurde eine Umsatzsteigerung von mehr als zwölf Prozent auf über 165,5 Mio. Euro erzielt. Mit neuen Markenangeboten bietet Best Western heute Lösungen für unabhängige Hotels in allen Kategorien. Nach dem Kauf von WorldHotels steht somit der Ausbau des Hotelportfolios in allen Ländern mit einem auf mittlerweile 16 Marken gewachsenen Angebot im Fokus.


Eschborn, 15. April 2019.
„Wir sind im Geschäftsjahr 2018 nicht nur in Sachen Umsatzvolumen, sondern auch mit unserem Markenangebot für Hotels gewachsen. Unsere Gruppe hat mit weltweitem Markenrelaunch und neuen Marken in den vergangenen Jahren die umfassendste Erneuerung und Transformation ihrer Geschichte erfahren. Vor vielen Jahrzehnten gestartet mit nur einem Brand, sind wir seit rund vier Jahren weltweit im Jahr 2018 auf 13 Marken gewachsen. Mit der im Februar 2019 übernommen Hotelmarke WorldHotels können wir sogar mittlerweile 16 Full- und Soft Brands unter einem Dach anbieten. Mit einem so breit aufgestellten Markenportfolio sind wir für Hotelbetreiber und Investoren attraktiver Partner, da wir das jeweils passende Vermarktungsangebot für Hotels in jeder Kategorie anbieten können“, erklären Marcus Smola und Carmen Dücker, beide Geschäftsführer der Best Western Hotels Central Europe GmbH, die für Best Western Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien und Ungarn verantwortlich zeichnen.

 

Umsatzzuwächse bestätigen Erfolgskurs
Nach einem bereits starken Umsatzplus im Jahr 2017 konnte die Best Western Hotels Central Europe GmbH auch im Geschäftsjahr 2018 ein erneutes Plus bei dem direkt in die Hotels vermittelten Gesamtumsatz erzielen. So ist der Logisumsatz über die Best Western Kanäle in die Hotels aller verantworteten Länder nochmals um 11,6 Prozent auf insgesamt 191,37 Mio. Euro in 2018 gegenüber Vorjahr gewachsen. „Wir freuen uns, dass wir in der 2015 zusammengeführten Best Western Hotels Central Europe GmbH bereits das vierte Jahr in Folge ein sattes Umsatzplus in die Hotels steuern konnten“, sagt Dücker. „Nicht zuletzt ist dies das Ergebnis unserer klaren Marketing- und Verkaufsstrategie, die auf unser mehrfach ausgezeichnetes weltweites Loyalty-Programm Best Western Rewards, die Stärkung des Eigenvertriebs sowie faire globale Partnerschaften setzt.“ Allein die knapp 200 Best Western Hotels in Deutschland haben in 2018 einen Gesamtumsatz über die Marke von insgesamt 165,59 Mio. Euro vermittelt bekommen, was einem nochmaligen Zuwachs von 12,5 Prozent gegenüber Vorjahr entspricht.

Markenportfolio gewachsen
Das Best Western Markenportfolio ist im Jahr 2018 um 13 Hotels unter anderem an den Standorten Böblingen, Trier, Wiesbaden, Leipzig, Schwerin und in der Schweiz in Murten gewachsen. „Wir sind im vergangenen Jahr sowohl mit unseren Full Brands als auch mit unseren neuen Soft Brands gewachsen, die wir für Hotels anbieten, die markenunabhängig bleiben und die sich am Markt ohne unser Branding positionieren wollen. Unsere neu eingeführten Markenkonzepte bieten heute maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Hoteltypen und Kategorien und damit große Freiheiten und Auswahlmöglichkeiten für Betreiber von Privathotels oder auch Hotelinvestoren“, erklärt Smola. Die Übernahme von WorldHotels im Februar 2019 mit den drei Soft Brands Luxury, Elite und Distinctive spielt dabei eine wichtige Rolle bei der Erweiterung des Best Western Portfolios, da nun auch Hotels des gehobenen und des Luxussegments angeboten werden können. Allein in der Region Best Western Central Europe sind durch den Kauf rund 60 Hotels der WorldHotels Collection mit etwa 7.800 Zimmern dazu gekommen. „WorldHotels werden ihre unverwechselbare Persönlichkeit und Individualität bewahren und gleichzeitig von Best Westerns starker E-Commerce-Präsenz, erfolgreichen Partnerschaften, dem preisgekrönten Treueprogramm sowie effektiver Vertriebs- und Marketingunterstützung in einem globalen Vertriebsnetz und durch leistungsstarke Buchungstools profitieren“, erklärt Smola.

 

Erweitertes weltweites Markenangebot für unabhängige Hotels
Im vergangenen Jahr wurde die Markenstrategie von Best Western Hotels & Resorts konsequent fortgeführt, um das Hotelportfolio der Gruppe nachhaltig ausbauen zu können. Mit den derzeit 16 Markenangeboten bietet Best Western Hotels & Resorts Hotelentwicklern und Betreibern passgenaue Lösungen, um das eigene Hotel optimal zu vermarkten. So können Hotelbetreiber heute grundsätzlich entscheiden, ob sie ihr jeweiliges Haus mit einem vollen Markenbranding positionieren wollen oder auf eine markenunabhängige Vermarktung mittels eines Soft Brands setzen. Zu den in 2018 gelaunchten neuen Marken gehören die Full Brands Sure Hotels, Sadie und Aiden sowie die neben BW Premier Collection weiteren Soft Brands für die Drei- bis Vier-Sterne-Kategorie BW Signature Collection und Sure Hotel Collection by Best Western. Seit Anfang 2019 gehören zudem die Kollektionen WorldHotels Luxury, WorldHotels Elite und WorldHotels Distinctive zum Angebot der weltweiten Gruppe.

 

2018 fällt Startschuss für Marke Sure Hotels und neue Lifestyle-Marken
Um die Nachfrage nach individuellen Hotelkonzepten optimal bedienen zu können, wurde Ende vergangenen Jahres das Markenportfolio von Best Western Hotels & Resorts um zwei neue Lifestyle-Marken erweitert. Die beiden Boutiquehotel-Marken Sadie und Aidensollen Hotelentwicklern und Hoteliers mit neuen oder bestehenden Hotels im Lifestyle-Segment die Möglichkeit bieten, die wirtschaftliche Performance ihrer Häuser mit Hilfe der Marken und der Vertriebs- und Markenpower der globalen Hotelgruppe zu verbessern. Während Sadie im gehobenen so genannten Upscale-Segment positioniert werden soll, wird ist die neue Marke Aiden ein Angebot für das obere Mittelklasse-Segment (Upper Midscale).Ganz bewusst bieten beide Markenkonzepte eine hohe Flexibilität und Individualität im Designkonzept. Unkonventionelle Hotels mit urbanem und zeitgemäßem Style kommen für die beiden neuen Marken in Frage. So werden Sadie und Aiden kein Design von der Stange und keine einheitliche Gestaltung bieten, sondern können sich von Standort zu Standort unterscheiden, um höchste Individualität und urbanen Flair widerzuspiegeln. Weltweit wurde zum Jahreswechsel das erste Aiden Hotel in Seoul, Südkorea, eröffnet. Im ersten Quartal 2019 wurde in der Nähe von Paris, Frankreich, das erste Aiden in Europa eröffnet. Die ersten drei Sadie Hotels werden 2020 in Tampa, Florida, Fredericksburg, Texas und New York entstehen. „Das individuelle Lifestyle-Segment ist ein Wachstumsmarkt. Wir können nun Investoren und Betreibern passende Marken in unserer Region zu Verfügung stellen“, so Smola.

Zeitgleich fiel in Deutschland im Jahr 2018 der Startschuss für die Marke Sure Hotel by Best Western, die erstmals vor knapp zwei Jahren weltweit vorgestellt wurde. So ist das Sure Hotel Ratingen das erste Haus, das sich der neuen Marke von Best Western Hotels & Resorts hierzulande angeschlossen hat. Die Marke Sure Hotel richtet sich an individuelle Mittelklassehotels der Drei-Sterne-Kategorie in Städten und Feriendestinationen. Sure Hotels profitieren wie alle Best Western Marken von den weltweiten Marketing- und Vertriebsmaßnahmen der Gruppe für alle relevanten Marktsegmente und Zielgruppen. Die Hotels werden in Europa mit dem Markennamen Sure Hotels, weltweit mit dem Markenamen SureStay Hotels geführt und sind über sämtliche Best Western Buchungskanäle sowie über GDS buchbar. Zudem profitieren die Hotels von den weltweiten Konditionen aller globalen Partnerschaften von Best Western Hotels & Resorts sowie von dem weltweiten Loyalty-Programm Best Western Rewards.

 

Mit neuen Soft Brands auf Wachstumskurs
Große Potenziale werden bei Best Western vor allem im Bereich der sogenannten Soft Brands gesehen. Hier bietet der Markenverbund drei Vermarktungsangebote für Hotels in jeder Kategorie: Neben der bereits im Jahr 2017 eingeführten BW Premier Collection, der Kollektion für exklusive Privathotels, ergänzen seit vergangenem Jahr die BW Signature Collection für Hotels der gehobenen Mittelklasse und die Sure Hotel Collection für Hotels im Drei-Sterne-Segment das Markenangebot um zwei weitere Soft Brand Kollektionen. Für das gehobene und Luxussegment stehen zudem die Kollektionen von WorldHotels zur Verfügung. „Die Nachfrage von unabhängigen Hotels nach individuellen Lösungen für eine weltweite Vermarktung steigt deutlich. Durch unsere große Marken-Diversität können Hotelbetreiber und Hotelgruppen das adäquate Konzept für das jeweilige Hotel auswählen, um so den Anforderungen im Markt am besten gerecht zu werden“, erklärt Smola. So ist im Januar 2019 der dritte Soft Brand „Sure Hotel Collection by Best Western“ in Deutschland gleich mit vier Hotels an den Start gegangen: Das Amedia Plaza in Schwerin, das Plaza Hotel Blankenburg in Ditzingen, das Amedia Hotel in Weiden sowie das Altstadthotel Arte in Fulda sind die ersten Häuser der neuen Hotelkollektion in Deutschland, die das neue Vermarktungsangebot für Drei-Sterne-Hotels nutzen. Der dritte Soft Brand von Best Western Hotels & Resorts richtet sich an Hotels im Drei- bis Vier-Sterne-Segment, die bereits mit eigener Namensbekanntheit am Markt etabliert sind oder auch an neue Hotelprojekte, die sich individuell und ohne Best Western Marken-Branding am Markt positionieren, aber von den Vertriebs- sowie Marketingdienstleistungen der weltweiten Hotelgruppe profitieren wollen.

Angesichts der zunehmenden Konsolidierung und einem wachsenden Wettbewerb innerhalb der Hotellerie gilt es, insbesondere Hotelbetreibern und Hotelgruppen mit sehr individuellen Häusern Lösungen und Konzepte für eine weltweite Vermarktung anzubieten, bei der die Häuser markenunabhängig bleiben können und gleichzeitig von der starken Vertriebs- und Distributionsunterstützung einer globalen Hotelgruppe profitieren. Mit unseren Soft Brands können wir nun Angebote für Hotels aller Kategorien bereitstellen und die steigende Nachfrage individueller Hotels bedienen“, erklärt Smola. Alle Best Western Soft Brand Hotels erhalten das volle Dienstleistungspaket des weltweiten Gruppe: Die Hotels werden nicht unter dem Markennamen Best Western Hotel geführt, sind jedoch über sämtliche Best Western Buchungskanäle, wie beispielsweise die Best Western Webseiten, über die weltweiten telefonischen Reservierungszentralen sowie über GDS buchbar. Zudem profitieren die Hotels der Soft Brands von den weltweiten Konditionen aller globalen Partnerschaften der Hotelmarke – sowohl im Bereich der OTAs als auch weiterer Vertriebspartnerschaften bis hin zum Key Account Management für Firmen- und Reisebüroverträge. Ferner werden alle Soft Brand Hotels in das weltweite Loyalty Programm Best Western Rewards mit rund 40 Millionen Nutzern sowie Loyalty-Partner wie Lufthansa Miles und More und Payback eingebunden.

„Wir sehen an vielen Standorten in allen unseren Ländern eine wachsende Nachfrage seitens privater Hotels nach noch mehr Individualität und gleichzeitig den Wunsch nach professionellen Tools für eine weltweite Vermarktung. Genau hier können wir mit unseren Soft Brands eine Lücke schließen. Denn auch wenn insbesondere Privathotels heute so individuell und unabhängig wie möglich auftreten wollen, auf Instrumente wie weltweiten professionellen Vertrieb, E-Marketing, Revenue Management, digitale Services oder ein globales Loyaltyprogramm können erfolgreiche Hotels heute nicht mehr verzichten“, sagt Smola. „Eines allerdings bleibt allen Brands gleich, egal ob volle oder softe Marke: Unser Ziel ist es, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partnerhotels zu steigern. Sowohl bei den Full als auch Soft Brands behalten die zum Teil familiengeführten Hotels ihre volle unternehmerische Eigenständigkeit und Unabhängigkeit“, so Smola.

 

 

Folgende Pressebilder stehen für Sie zum Download zur Verfügung:


Bildunterschrift: Erneuerung und Transformation bei Best Western Hotels & Resorts: Nach einem umfassenden Markenrelaunch, einem weltweiten Refresh in Look und Feel, werden heute weltweit mittlerweile 13 Best Western Marken angeboten, von denen in der Region von Best Western Hotels Central Europe bereits sieben Marken gestartet sind. Seit Februar 2019 ergänzen zusätzlich drei Kollektionen von WorldHotels das Portfolio, so dass das Angebot der Gruppe auf insgesamt 16 Marken gewachsen ist.

 


Bildunterschrift:
Best Western Hotels Central Europe mit Geschäftsführer Marcus Smola und Geschäftsführerin Carmen Dücker haben sich zum Ziel gesetzt, das aktuelle Hotelportfolio mit verschiedenen neuen Markenangeboten in allen Ländern auszubauen.

 

Dieses Bildmaterial steht zum Download bereit unter:
www.bestwestern.de/Bildmaterial

 

 

Über Best Western Hotels & Resorts:
Best Western Hotels & Resortsmit Hauptsitz in Phoenix, Arizona, ist eine internationale Hotelgruppe mit einem globalen Netzwerk von rund 4.500 Hotels in knapp 100 Ländern weltweit.* Insgesamt gehören zur Markenfamilie von Best Western Hotels & Resorts weltweit sowohl Full Brands als auch Soft Brands für alle Kategorien. So bietet
Best Western 16 Hotelmarken, die die Anforderungen und Bedürfnisse von Hotelentwicklern und Gästen in aller Welt erfüllen.
Zu den Best Western Markenhotels gehören Best Western®, Best Western Plus®, Best Western Premier®, Executive Residency by Best Western®, Vīb®, GLō®, AidenSM, SadieSM, BW Premier Collection® und BW Signature Collection®. Durch die kürzliche Übernahme bietet Best Western nun auch WorldHotels® Luxury, WorldHotels Elite und WorldHotels Distinctive Marken an. Zudem ergänzen die Franchisemarken Sure Hotel®, Sure Hotel Plus® und Sure Hotel Collection® das Portfolio der Gruppe.** Diese Marken-Diversität bietet Hotelbetreibern, Entwicklern und Investoren die Möglichkeit, das richtige Konzept für das eigene Produkt auszuwählen. Gleichzeitig erleichtert das breitgefächerte Portfolio dem Reisenden die Wahl des passenden Hotels. Alle Hotels unter dem Dach von Best Western Hotels & Resorts weltweit sind unternehmerisch unabhängig und individuell geführt. Best Western feiert mehr als 70 Jahre Gastfreundschaft und bietet seinen Hoteliers weltweit operative Dienstleistungen sowie Vertriebs- und Marketing-Unterstützung sowie mehrfach ausgezeichnete und preisgekrönte Online- und mobile Buchungsmöglichkeiten.

Best Western Hotels Central Europe GmbH betreut insgesamt rund 230 Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien undUngarn unter einem gemeinsamen Unternehmensdach. Neben dem deutschen Hauptsitz in Eschborn gibt es ein regionales Länderbüro in Wien, Österreich. Alle Tagungs-, Stadt- und Ferienhotels der Gruppe garantieren weltweit einheitliche Qualitätsstandards und behalten gleichzeitig ihren individuellen Stil und ihre Eigenständigkeit.

Als Dienstleistungspartner von Hotels verfolgt Best Western Hotels & Resorts das Ziel, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit der Partnerhotels zu steigern. Über den Markenanschluss profitieren die einzelnen Hotels von den umfassenden Marketing- und Verkaufsaktivitäten für alle relevanten Marktsegmente und Zielgruppen. Für alle relevanten Marktsegmente werden modernste Vertriebs- und Kommunikationswege bereitgestellt. Alle Hotels sind über elektronische Distributionssysteme in den weltweiten Reservierungssystemen sowie im Internet und Partner optimal präsentiert und buchbar. Außerdem profitieren Hotels von dem stetigen Ausbau der eigenen Vertriebskanäle und der Social Media Aktivitäten, strategischem Revenue Management, eigenen Reservierungszentralen, Qualitätsberatung und einem umfassenden Schulungsangebot. Das Loyalitätsprogramm für Vielreisende, Best Western Rewards mit weltweit mehr als 37 Millionen Mitgliedern, ist eines der größten Kundenbindungsprogramme der Reisebranche. Weitere Informationen: www.bestwestern.de und www.bestwestern.com

* Die Zahlen sind Schätzwerte, die schwanken können und Hotels beinhalten, die sich derzeit in der Entwicklungspipeline befinden.

**Alle Hotels der Marken Best Western, WorldHotels und Sure Hotels sind privat geführt und werden unabhängig betrieben. Außerhalb von Europa werden die Hotels der Marken Sure Hotels mit dem Namen SureStay geführt.

 

Weitere Informationen und Pressekontakt:
Best Western Hotels Central Europe GmbH
Deutschland | Kroatien | Liechtenstein | Luxemburg | Österreich | Slowakei | Slowenien | Schweiz | Tschechien | Ungarn

Anke Cimbal, Head of Corporate Communications
Frankfurter Straße 10-14, 65760 Eschborn, Deutschland
Tel. +49 (61 96) 47 24 -301, Fax +49 (61 96) 47 24 129
E-Mail: presse@bestwestern.de

 

 

Weitere Informationen

Zahl der Zeichen: 22631
Verfasser der Pressemitteilung: Best Western Pressestelle
Mailadresse des Verfassers: presse@bestwestern.de
Pressemitteilung vom: 15.04.2019

zurück zur Übersicht