zurück zur Übersicht

09.12.2016

Best Western BierKulturHotel Schwanen, Ehingen

Charity-Aktion: Wunschbaum erfüllt Kinderwünsche

Das Best Western BierKulturHotel Schwanen engagiert sich mit einer Charity-Aktion in Ehingen: Bereits zum dritten Mal erfüllt der „Best Western Wunschbaum“ die Wünsche von hilfsbedürftigen Kindern. Der Weihnachtsbaum in der Lobby ist mit Wunschkarten von Kindern der örtlichen Schmiechtalschule und des -kindergartens geschmückt. Hotelgäste und Mitarbeiter können nun die einzelnen Wünsche der Kinder erfüllen.


Ehingen, 09. Dezember 2016.
So gehen Kinderwünsche in Erfüllung. Das Best Western BierKulturHotel Schwanen in Ehingen hat in seiner Lobby einen ganz speziellen Weihnachtsbaum: Der Best Western Wunschbaum ist mit Karten geschmückt, auf denen die Weihnachtswünsche von körperlich und geistig behinderten Kindern aus der Schmiechtalschule und dem Schmiechtalkindergarten in Ehingen aufgeschrieben sind. Die Wünsche können von den Hotelgästen und Mitarbeitern erfüllt werden. „Wir möchten gemeinsam mit unseren Gästen unseren sozialen Beitrag in Ehingen leisten. Die Hotels unserer Gruppe sind wie unser Haus auch alle regional verwurzelt und wir wollen gezielt auf lokaler Ebene helfen“, erklärt Michael Miller, Geschäftsführer des Best Western BierKulturHotel Schwanen. „Wir rufen unsere Gäste auf, die Aktion mit einem kleinen Beitrag zu unterstützen. Wir würden uns auch sehr freuen, wenn Bürger aus Ehingen mithelfen. Nur gemeinsam können wir die Weihnachtswünsche der Kinder der Schmiechtalschule und des Schmiechtalkindergartens erfüllen“, so Miller. Das Best Western BierKulturHotel Schwanen organisiert in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die Charity-Aktion. Zum zweiten Mal freuen sich die Kinder der Schmiechtalschule und des Schmiechtalkindergartens über ihr Weihnachtswunder. In den beiden sonderpädagogischen Einrichtungen in Ehingen an der Donau werden in 15 Klassen rund 95 Schüler unterrichtet; etwa 35 Kinder besuchen den Kindergarten.

 

Der Best Western Wunschbaum

Geschmückt mit Wunschkarten von Kindern aus regionalen Sozialeinrichtungen finden sich bundesweit in vielen Hotels Best Western Wunschbäume. Die Aktion soll Kindern aus lokalen sozialen Einrichtungen einen Wunsch zu Weihnachten erfüllen. Helfen auf lokaler Ebene wird mit der Aktion Wunschbaum ganz einfach: An dem Wunschbaum in der Lobby des Hotels sind die Karten mit den Wünschen der Kinder angebracht. Sowohl Mitarbeiter als auch Gäste in den Hotels können die Wunschkarten der Kinder erwerben. Rechtzeitig zu Weihnachten werden die Geschenke dann vom Hotel feierlich an die Kinder der jeweiligen Organisation übergeben.

 

BierKulturHotel in Ehingen

Das Best Western BierKulturHotel Schwanen mit angeschlossener Hausbrauerei und Brennerei in Ehingen an der Donau bietet seinen Gästen 50 klimatisierte Zimmer, teilweise mit Balkon oder Terrasse. Gastronomisch wird das Angebot ergänzt von einem Restaurant und der „BrennBar“. Eigentümer des Best Western BierKulturHotel Schwanen ist die Familie Miller aus Ehingen, die bereits den seit 1697 bestehenden Gasthof Schwanen mit dazugehöriger Brauerei und Brennerei besitzt und betreibt.Die uralte Handwerkstradition des Bierbrauens ist fester Bestandteil der Gastgeberphilosophie und findet sich in allen Hotelbereichen und -angeboten wieder.

 

Pressekontakt im Hotel:

Best Western BierKulturHotel Schwanen
Michael Miller, Geschäftsführer
Schwanengasse 18/20, 89584 Ehingen
Tel.: +49 (0)7391 77 0 85-0, Fax: +49 (0)7391 77 0 85-77
E-Mail: info@bierkulturhotel-ehingen.bestwestern.de
Internet: www.bierkulturhotel-ehingen.bestwestern.de

 

Bildmaterial steht zum Download bereit unter:

www.bestwestern.de/Bildmaterial

 

Über Best Western Hotels & Resorts:

Best Western Hotels & Resorts ist eine qualitätsorientierte, internationale Hotelkette mit über 4.000 Hotels in mehr als 90 Ländern. Alle Best Western Hotels weltweit sind unternehmerisch unabhängig und individuell geführt. Die Best Western Hotels Central Europe GmbH betreut insgesamt mehr als 230 Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien undUngarn unter einem gemeinsamen Unternehmensdach. Neben dem deutschen Hauptsitz in Eschborn gibt es regionale Länderbüros in Wien und Bern. Alle Tagungs-, Stadt- und Ferienhotels der Marke garantieren weltweit einheitliche Qualitätsstandards und behalten gleichzeitig ihren individuellen Stil und ihre unternehmerische Eigenständigkeit. Best Western Hotels & Resorts präsentiert insgesamt sieben Einzelmarken: Best Western, Best Western Plus, Best Western Premier, Executive Residency, Vib, Glo sowie den Softbrand BW Premier Collection.

Als Dienstleistungspartner von Hotels verfolgt Best Western das Ziel, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit der Partnerhotels zu steigern. Über den Markenanschluss profitieren die einzelnen Hotels von den umfassenden Marketing- und Verkaufsaktivitäten für alle relevanten Marktsegmente und Zielgruppen. Neben zielgruppenspezifischen Katalogen in Millionenauflage stellt Best Western für alle Marktsegmente modernste Vertriebs- und Kommunikationswege bereit. Alle Hotels sind über elektronische Distributionssysteme in den weltweiten Reservierungssystemen sowie im Internet optimal präsentiert und buchbar. Zudem verfügt Best Western über eigene Reservierungszentralen. Das Loyalitätsprogramm für Vielreisende heißt Best Western Rewards mit weltweit mehr als 27 Millionen Mitgliedern. Weitere Informationen: www.bestwestern.de und www.bestwestern.com

 

Weitere Informationen und Pressekontakt:

Best Western Hotels Central Europe GmbH
Deutschland | Kroatien | Liechtenstein | Luxemburg | Österreich | Slowakei | Slowenien | Schweiz | Tschechien | Ungarn

Anke Cimbal, Direktorin Unternehmenskommunikation

Tel. +49 (61 96) 47 24 -301, Fax +49 (61 96) 47 24 129

E-Mail: presse@bestwestern.de

Internet: www.bestwestern.de/presse

 

Weitere Informationen

Zahl der Zeichen: 9182
Verfasser der Pressemitteilung: Best Western Pressestelle
Mailadresse des Verfassers: presse@bestwestern.de
Pressemitteilung vom: 09.12.2016

zurück zur Übersicht