zurück zur Übersicht

07.06.2018

Best Western Hotels Central Europe

Best Western Hoteliers aus Europa trafen sich in Potsdam

Zur Jahrestagung der Best Western Hotels Central Europe GmbH und der Jahreshauptversammlung der DEHAG Hotel Service AG haben sich Anfang Juni rund 300 Hoteliers aus den Ländern Deutschland, Kroatien, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien und Ungarn in Potsdam getroffen. Die dreitägige Konferenz stand unter dem Motto „Digitalisierung“. Neben hochkarätigen Referenten zu dem Thema wurden die laufenden sowie zukünftigen Projekte und Strategien der Marke diskutiert. Außerdem bildeten viele Workshops rund um das Schwerpunktthema Raum für intensiven Austausch und Best Practices.


Potsdam/Eschborn, 7. Juni 2018. Best Western Hoteliers aus neun Ländern Europas kamen an den Templiner See: Die Best Western Hotels Central Europe GmbH hatte zur Jahrestagung und Jahreshauptversammlung der DEHAG Hotel Service AG Best Western Hoteliers aus den Ländern Deutschland, Kroatien, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien und Ungarn nach Potsdam geladen. So trafen sich Anfang Juni rund 300 Hoteliers aus allen Ländern, die unter dem gemeinsamen Unternehmensdach der Best Western Hotels Central Europe GmbH mit Sitz in Eschborn betreut werden. Fokus der diesjährigen Tagung im Kongresshotel Potsdam am Templiner See war das Thema Digitalisierung, zu dem es sowohl spannende Vorträge von Keynote Speakern, Top-Referenten aus der Branche sowie intensiven Austausch in Workshops und Vorträgen gab. „Die Digitalisierung bringt epochale Veränderungen mit sich und hat Auswirkungen auf alle Bereiche der Hotellerie. Auf unserer Tagung konnten wir das Thema digitale Transformation eingehend beleuchten und die verschiedenen Facetten mit Experten, allen relevanten Abteilungen und unseren Hoteliers diskutieren. Der digitale Wandel ist in vollem Gange und stellt die gesamte Branche vor große Herausforderungen. Die komplexen Veränderungen fordern uns auch als Gruppe gemeinsam. Gleichzeitig macht genau eine solche Herausforderung deutlich, wie wertvoll ein Anschluss an eine Gruppe wie Best Western ist, da wir jene weitgreifenden Veränderungen gemeinsam meistern“, erklärt Marcus Smola, Geschäftsführer Best Western Hotels Central Europe GmbH. Auftakt und eines der Highlights der Tagung war ein Blick über den Tellerrand mit einem der zur Zeit gefragtesten Zukunftsforscher Sven Gabor Jánszky, der in seinem Vortrag einen Blick in die Zukunft der Hotellerie gewagt hat. Jánszky hat die Teilnehmer mit auf eine Reise ins Jahr 2025 genommen und beleuchtet, welche Auswirkungen beispielsweise das Thema „Künstliche Intelligenz“ bis dahin auf unsere Lebenswelten und insbesondere die Hotellerie ausgeübt hat. Aus diesem Trendszenario hat der Keynote Speaker wesentliche Strategieempfehlungen für die Hotellerie abgeleitet und mögliche Geschäftsmodelle der Zukunft aufgezeigt.

 

Marke im Eigentum der Hoteliers
Im Rahmen der Jahrestagung 2018 fanden zudem die die Aktionärsversammlung der DEHAG Hotel Service AG sowie die Partnerversammlung der Best Western Hotels Central Europe GmbH statt. Aktionäre der DEHAG Hotel Service AG sind ausschließlich die Inhaber oder Betreiber der Best Western Hotels in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Somit ist die gesamte DEHAG Unternehmensgruppe im Eigentum von Best Western Hoteliers. Das Kontrollorgan der DEHAG Gruppe ist der Aufsichtsrat, der aus sechs gewählten Vertretern der Best Western Hotels besteht. Die Aufsichtsräte gehören gleichzeitig dem Beirat der Best Western Partnerversammlung an, das Gremium, das über wichtige Weichenstellungen und Strategien der Marke entscheidet. Der repräsentative Beirat, in dem gewählte Hoteliers aus allen Regionen der Organisation vertreten sind, setzt sich aus zehn Mitgliedern zusammen. Neben den sechs Aufsichtsräten der DEHAG Hotel Service AG sind vier weitere Sitze von je einem Vertreter der vier Regionen Deutschland/Luxemburg, Schweiz/Liechtenstein, Österreich und Central Eastern Europe – dazu gehören Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien – besetzt: „Gemeinsam mit dem Beirat der Partnerversammlung sorgen wir als Aufsichtsrat dafür, dass die Mitbestimmung aller Länder und Hoteliers bei allen strategischen Entscheidungen unserer Marke gewährleistet ist“, fasst Aufsichtsratsvorsitzender Christoph Unckell zusammen.




Das folgende Pressebild steht für Sie zum Download zur Verfügung:

 

Bildunterschrift: Best Western Hoteliers aus neun Ländern Europas trafen sich Anfang Juni zur Best Western Jahrestagung in Potsdam.

 

Weiteres Bildmaterial steht zum Download bereit unter:
www.bestwestern.de/Bildmaterial



Über Best Western Hotels Central Europe
:
Best Western ist eine qualitätsorientierte, internationale Hotelkette mit rund 4.000 Hotels in mehr als 90 Ländern. Alle Best Western Hotels weltweit sind unternehmerisch unabhängig und individuell geführt. Die Best Western Hotels Central Europe GmbH betreut insgesamt rund 230 Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien undUngarn unter einem gemeinsamen Unternehmensdach. Neben dem deutschen Hauptsitz in Eschborn gibt es ein regionales Länderbüro in Wien, Österreich. Alle Tagungs-, Stadt- und Ferienhotels der Marke garantieren weltweit einheitliche Qualitätsstandards und behalten gleichzeitig ihren individuellen Stil und ihre unternehmerische Eigenständigkeit. Best Western Hotels & Resorts präsentiert insgesamt elf Einzelmarken: Best Western, Best Western Plus, Best Western Premier, Vīb, GLō, Executive Residency by Best Western, BW Premier Collection, BW Signature Collectionby Best Western, sowie die Marken Sure Hotel by Best Western, Sure Plus Hotel by Best Western und Sure Hotel Collection by Best Western.

Als Dienstleistungspartner von Hotels verfolgt Best Western das Ziel, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit der Partnerhotels zu steigern. Über den Markenanschluss profitieren die einzelnen Hotels von den umfassenden Marketing- und Verkaufsaktivitäten für alle relevanten Marktsegmente und Zielgruppen. Neben zielgruppenspezifischen Katalogen in Millionenauflage stellt Best Western für alle Marktsegmente modernste Vertriebs- und Kommunikationswege bereit. Alle Hotels sind über elektronische Distributionssysteme in den weltweiten Reservierungssystemen sowie im Internet optimal präsentiert und buchbar. Zudem verfügt Best Western über eigene Reservierungszentralen. Das Loyalitätsprogramm für Vielreisende heißt Best Western Rewards mit weltweit mehr als 34 Millionen Mitgliedern. Weitere Informationen: www.bestwestern.de und www.bestwestern.com

 

Weitere Informationen und Pressekontakt:
Best Western Hotels Central Europe GmbH
Deutschland | Kroatien | Liechtenstein | Luxemburg | Österreich | Slowakei | Slowenien | Schweiz | Tschechien | Ungarn
Anke Cimbal, Head of Corporate Communications
Tel. +49 (61 96) 47 24 -301, Fax +49 (61 96) 47 24 129
E-Mail: presse@bestwestern.de
Internet: www.bestwestern.de/presse

Weitere Informationen

Zahl der Zeichen: 9880
Verfasser der Pressemitteilung: Best Western Pressestelle
Mailadresse des Verfassers: presse@bestwestern.de
Pressemitteilung vom: 07.06.2018

zurück zur Übersicht