Herzlich willkommen im Pressebereich

30.07.2013

BEST WESTERN PREMIER Hotel Victoria, Freiburg

Best Western Premier Hotel Victoria gehört zu Green Brands

Das Best Western Premier Hotel Victoria in Freiburg ist für sein Umweltengagement bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Jetzt darf das Vier-Sterne-Hotel auch das bislang europaweit vergebene Green Brands-Siegel sein Eigen nennen.

Freiburg, 30. Juli 2013. Erneute Auszeichnung für das umweltfreundliche Best Western Premier Hotel Victoria: Nach einer umfangreichen und intensiven Prüfung hat das Vier-Sterne-Hotel in Freiburg nun das Gütesiegel der Green Brands-Organisation erhalten. „Die Auszeichnung freut uns sehr, denn egal ob EMAS oder CO2-Fußabdruck – all unsere bisherigen Umwelt-Zertifizierungen und Anstrengungen in Nachhaltigkeit fließen in das Green Brands-Siegel ein“, sagt Hotelinhaberin Astrid Späth, die das Haus gemeinsam mit ihrem Mann führt. „Außerdem werden Marken und Einrichtungen aus den unterschiedlichsten Branchen und Berufen geprüft, was viele verschiedene Unternehmen in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit vergleichbar macht.“ Die Auszeichnung mitsamt Siegel nahm das Ehepaar Späth Anfang Juli im Best Western Premier Hotel Victoria in Empfang.

Die internationale und unabhängige Green Brands-Organisation mit Sitz in Irland zeichnet ökologisch nachhaltige Unternehmen, Dienstleister, Produkte, Lebensmittel, Initiativen sowie auch Persönlichkeiten aus und verleiht das Green Brands-Gütesiegel. Das Verfahren wurde in internationaler Zusammenarbeit mit unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umwelt-/Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Bereich sowie mit Markt- und Meinungsforschungsinstituten entwickelt. Green Brands kennzeichnet damit die Verpflichtung der Marken zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.
Die Marken müssen einem strengen Kriterienkatalog mit 62 verschiedenen Kategorien entsprechen und alle Aussagen müssen belegt werden.

Umweltpolitik und Umweltmanagement im „Green Hotel“ Victoria

Das Best Western Premier Hotel Victoria wird ausschließlich mit regenerativen Energien betrieben. Zwei der drei Hotelgebäude sind mit einer 24 Zentimeter dicken Wärmedämmung versehen. Dadurch wird der Wärmeenergiebedarf um 66 Prozent gesenkt. Eine dreifache Wärmeschutzverglasung beugt Energieverlusten vor. Die Klimatisierung und Belüftung der Gästezimmer erfolgt durch eine aktiv geregelte Frischluftzufuhr durch Einsatz eines Lüftungselements, die Absaugung über das Bad. Mittels Grundwasserkühlung werden die Klimageräte bedient. Geheizt werden die Gästezimmer mit der Erwärmung des Heizwassers über Solarkollektoren auf dem Dach und durch die Verbrennung von umweltfreundlichen Holzpellets. Die Bettwäsche besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle nach Öko-Tex-Standard. Die Minibars sind leise und sparsam im Energieverbrauch durch neueste Fuzzy-Logik. Bei der Zimmerbeleuchtung kommen LED-Leuchtmittel zum Einsatz. Für mehr Lichteinfall und weniger Energieaufwand sorgen die schrägen Fensterleibungen an der Westfassade. Das „Energie-Design-Hotel“ bietet zusätzlich einen Energie-Dachgarten mit Solarkrone, vier runden Windturbinen und großer Solarkollektorfläche. Die vier Rotoren der Windanlage sowie die „Solar-Attika“ mit 22 kW Leistung erzeugen Energie, die das Öko-Hotel wieder in das System einspeisen kann. Der Energie-Dachgarten produziert jedes Jahr rund 20.000 Kilowattstunden Solar- und Windstrom – eine Menge, die ausreicht, um alle Zimmer mit Strom zu versorgen. Den restlichen Bedarf bezieht die Eigentümer-Familie Späth zum einen durch ihre Beteiligung am Windkraftwerk Ettenheim und zum anderen durch zugekauften Ökostrom aus regenerativen Quellen der Region. „Wir sind fest davon überzeugt, dass Schonung und Pflege der Umwelt die beste Voraussetzung für unsere Zukunft ist. Daher handeln wir immer nach ökologischen Prinzipien: umweltbewusst, modern und zukunftsfähig“, erklärt Gastgeberin Späth.

 

„Das umweltfreundlichste Hotel der Welt“

Das Green Brands-Siegel ist eine weitere Würdigung der Leistungen zum Umweltschutz im Best Western Premier Hotel Victoria. Die Hoteleigentümer Bertram und Astrid Späth konnten bereits einige der renommiertesten Umwelt-Preise nach Freiburg holen:

  • 1995 Green Hotelier - weltweite Auszeichnung des IH&RA
  • 2000 Environmental Award - das umweltfreundlichste Privathotel der Welt (gemeinsame Aktion von American Express und des IH&RA)
  • 2001 Energy Globe Award
  • 2002 Viabono-Partner-Urkunde für vorbildliche Umweltorientierung (ersetzt seit 2002 die Auszeichnung „Umweltorientierter Betrieb” des DEHOGA)
  • 2001 Umweltpreis für Unternehmen des Landes Baden-Württemberg
  • 2004 Environmental Award  „Das umweltfreundlichste Kooperationshotel weltweit“
  • seit 2006 EMAS-Zertifizierungsurkunde
  • 2007 Plakette Deutscher Solarpreis
  • 2008 HSMA Award für Nachhaltigkeit
  • 2008 Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg
  • 2011 Umweltpreis der Stadt Freiburg

 

Pressekontakt im Hotel:

BEST WESTERN PREMIER Hotel Victoria

Astrid Späth, Geschäftsführerin

Eisenbahnstraße 54, 79098 Freiburg

Tel. (07 61) 207 34 413, Fax (07 61) 207 34 444

E-Mail: spaeth@victoria.bestwestern.de

Internet: www.victoria.bestwestern.de

 

Bildmaterial steht zum Download bereit unter:

www.bestwestern.de/Bildmaterial

 

Best Western ist eine qualitätsorientierte, internationale Hotelkette, die unternehmerisch unabhängige Hotels unter einer Marke vereint. Mit über 4.200 Hotels in mehr als 90 Ländern ist Best Western die größte Hotelkette der Welt. Als Dienstleistungspartner verfolgt Best Western das Ziel, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit der Partnerhotels zu steigern. In Deutschland und Luxemburg gehören mehr als 200 Hotels zur Best Western Hotels Deutschland GmbH. Die Tagungs-, Stadt- und Ferienhotels der Marke Best Western garantieren weltweit einheitliche Qualitätsstandards und behalten gleichzeitig ihren individuellen Stil und ihre unternehmerische Eigenständigkeit. Neben der Kernmarke präsentiert Best Western die Kategorien Best Western Plus und Best Western Premier, die sich durch ein hochwertiges Ambiente, durchgängiges Design sowie zusätzliche Serviceangebote und Ausstattung qualifiziert haben. Zudem verfügt Best Western über eigene Reservierungszentralen. Know-how Transfer ist eine der weiteren Aufgaben von Best Western: In der eigenen Best Western Akademie werden wichtige Fachkenntnisse vermittelt und geschult. Das Loyalitätsprogramm für Vielreisende heißt Best Western Rewards mit weltweit über 20 Millionen Mitgliedern.


Weitere Informationen und Pressekontakt:

Best Western Hotels Deutschland GmbH, Eschborn

Anke Cimbal, Tel. (0 61 96) 47 24 -31,

Tina Weik -14, Fax (0 61 96) 47 24 78 

E-Mail: presse@bestwestern.de

Internet: www.bestwestern.de/presse

Weitere Informationen
Zahl der Zeichen: 8173
Verfasser der Pressemitteilung: Best Western Pressestelle
Mailadresse des Verfassers: presse@bestwestern.de
Pressemitteilung vom: 30.07.2013