Herzlich willkommen im Pressebereich

21.11.2012

Best Western Hotels Deutschland

Historische Hotels bei Best Western

Viele hunderte Jahre Gastlichkeit und Tradition: Unter den rund 200 individuellen Best Western Hotels in Deutschland finden sich Häuser, die mit Geschichte, Tradition und Familiengenerationen beeindrucken und den Gästen einen Aufenthalt in einem ganz besonderen Ambiente ermöglichen.

Eschborn, 21. November 2012. Deutsche Hotels mit Historie - hundertjährige Geschichten vereint mit Gastgeber-Tradition und Moderne: Mehr als 20 Best Western Hotels in Deutschland empfangen ihre Gäste in einem besonders historischen Ambiente. Ob eines der ältesten deutschen Gasthäuser, Fertigungsstätte für Kuckucksuhren oder Unterkunft für Dichter und Musiker – jedes dieser Hotels hat seine eigene Geschichte und bewahrt bis heute sein eigenes, lokales Flair. Dabei sind alle der rund 200 Hotels der Marke in Deutschland und Luxemburg unternehmerisch eigenständig geführt und befinden sich meist im Familienbesitz – oftmals seit mehreren Generationen.

 

Quer durch Deutschland finden sich historische Schätze unter den Häusern der weltweit größten Hotelkette. Hier eine Auswahl der historischen Hotels bei Best Western in Deutschland:

 

600 Jahre Gastgeber-Tradition in Würzburg

Das heutige Best Western Premier Hotel Rebstock in Würzburg feierte bereits im Jahr 2008 sein 600-jähriges Bestehen als Gasthaus und gehört damit zu den ältesten Herbergen in Deutschland. Das heutige Vier-Sterne-Hotel, seit 1977 im Besitz der Familie Unckell, wurde im Jahr 1408 zum ersten Mal schriftlich in einer Verkaufsurkunde erwähnt. Damals wie heute lebt das Best Western Premier Hotel Rebstock für seine Gäste, die die persönliche Atmosphäre und den Service des Hauses schätzen. Das Hotel steht mit seiner langen Tradition zudem ganz unter dem Stern der hochwertigen und erfahrenen Gastronomie. Das Restaurant „Rebstock“ erfreut sich zahlreicher Auszeichnungen von renommierten Gastro-Führern wie „Gault Millau“ oder „Der Feinschmecker“.

 

Ort für Dichter und Musiker in Weimar

Das Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof blickt auf eine lange Tradition als Ort der Begegnungen und des gesellschaftlichen Lebens in Weimar zurück. Erbaut Anfang des 19. Jahrhunderts gehört es zu den ältesten Gasthäusern in Weimar. Im damaligen Hotel Russischer Hof begegneten sich Franz Liszt und Robert Schumann erstmals im Jahr 1841: Die geschichtsträchtige Begrüßung Liszts, „Bon soir, Ihr Lieben!“, ziert noch heute den Eingang zur Lobby des Traditionshauses und begrüßt die Gäste. Luxuriös renoviert ist das Hotel rechtzeitig zum Beginn des Kulturjahres in Weimar 1999 als Grand Hotel wiedereröffnet worden. Heute bietet das Haus der Luxusklasse 126 Zimmer, Juniorsuiten und Suiten. Neben dem hoteleigenen Restaurant gibt es ein Kaffeehaus, eine Bar und einen Gewölbekeller.

 

Kuckucksuhren-Handwerk im Schwarzwald

Schwarzwald-Romantik gepaart mit traditionellem Handwerk – all das finden Besucher des Best Western Hotel Hofgut Sternen in Breitnau. Inmitten des Höllentales an der historischen Handelsstraße Wien-Paris gelegen, kann das Drei-Sterne-Haus mit 44 Gästezimmern auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Als „Wirtshaus unter dem Steig“ befand sich das alte Hofgut aus dem 15. Jahrhundert direkt gegenüber dem heutigen Hotelstandort. Profitierend durch die Lage direkt an der Handelsstraße war das Gasthaus beliebte Herberge auch für viele prominente Gäste wie Marie-Antoinette und den französischen Staatspräsidenten Napoleon III. Seit 1985 ist das Hofgut Sternen im Besitz der Familie Drubba. Mittlerweile leitet nun die zweite Generation die Geschicke des Familienunternehmens, zu dem heute mehrere Hotels und Restaurants sowie die berühmte Kuckucksuhren-Manufaktur gehören. Eine Demonstration der hochprofessionellen Kuckucksuhren-Herstellung findet im historischen Gebäude auf dem weitläufigen Areal des Best Western Hotel Hofgut Sternen statt: Mit der handgemalten Fassade und dem großen Ziffernblatt von 1896 ist das Bauwerk einer riesigen Kuckucksuhr nachempfunden.

 

Tradition und Innovation im deutschen Alpenvorland

Das alpenländische Feriendomizil Best Western Plus Berghotel Rehlegg im Herzen des Nationalparks im Berchtesgadener Land mit Blick auf den Watzmann ist vollgepackt mit Entwicklungen, Traditionen und Familiengeschichten. Bereits seit 1919 ist das damals sogenannte Rehlegglehen in Ramsau im Besitz der Familie Lichtmannegger und wird heute in der dritten Generation geführt. Zu Beginn der 1970er Jahre erhielt die Familie die Genehmigung zu einem Hotelneubau mit 106 Betten sowie zur Renovierung des Restaurants. Nachdem das Haus mit Hallenbad, Sauna und Fitnessraum als Sporthotel zu Ansehen gelangte, entwickelte sich Ende der 1980er Jahre das Tagungsgeschäft zum Trend. Kurz vor der Jahrtausendwende wurde der Betrieb durch sein konsequentes Umweltmanagement als „Nationalparkfreundliches Hotel“ (1998) ausgezeichnet; heute besitzt das Vier-Sterne-Superior-Hotel das Bayerische Umweltsiegel in Gold.

 

Von der Trinkstube zum Vier-Sterne-Hotel

Das Best Western Plus Hotel Excelsior in Erfurt feierte im Jahr 2008 seinen 100. Geburtstag. Das Erfurter Traditionshotel, das bereits 1360 als „Haus zum Schützen“ erwähnt wurde, diente während seines Bestehens unter anderem als Trinkstube, als Backstube oder aus Bierbrauerei und -ausschank, bevor es 1908 als Hotel Bürgerhof eröffnete und eine Konditorei, ein Restaurant mit Café und 30 Gästezimmer anbot. Eine umfassende Modernisierung geschah im Jahre 1960. 1977 wurden schließlich eine neue Eingangshalle mit Glasdach und ein Personalaufzug geschaffen, um die Klassifizierung als Zwei-Sterne-Hotel zu erhalten. Nach der Wende erlebte das Anwesen erneut einen grundlegenden Wandel und eröffnete schließlich im Februar 1994 als Vier-Sterne-Hotel Best Western Hotel Excelsior.

 

Historisches Ambiente in Recklinghausen

Das Best Western Parkhotel Engelsburg, ein ehemaliges Herrenhaus, befindet sich im Herzen der Altstadt Recklinghausens. Das historische Gebäude blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück. Der barocke Residenzbau wurde 1701 errichtet und grenzt an den einzig erhaltenen Teil der mittelalterlichen Stadtmauer. Seit 1982 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. 1973 wurde das Anwesen erstmals als Hotel genutzt. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde 1995 das Best Western Parkhotel Engelsburg eröffnet, das seitdem als Vier-Sterne-Hotel mit seinen 65 unterschiedlichen Zimmern und der dreigeschossigen Suite im Stephansturm Übernachtungsmöglichkeiten der ganz besonderen Art bietet.

 

Bildmaterial steht zum Download bereit unter:

www.bestwestern.de/Bildmaterial

 

Best Western ist eine qualitätsorientierte, internationale Hotelkette, die unternehmerisch unabhängige Hotels unter einer Marke vereint. Mit über 4.200 Hotels in mehr als 90 Ländern ist Best Western die größte Hotelkette der Welt. In Deutschland und Luxemburg gehören knapp 200 individuelle Hotels zur Best Western Hotels Deutschland GmbH. Die Tagungs-, Stadt- und Ferienhotels der Marke Best Western garantieren weltweit einheitliche Qualitätsstandards und bieten gleichzeitig einen individuellen Stil und lokalen Flair. Neben der Kernmarke präsentiert Best Western die Hotelkategorien Best Western Premier und Best Western Plus, die sich durch zusätzliche Serviceangebote und Ausstattung qualifiziert haben. Zudem verfügt Best Western über eigene Reservierungszentralen. Know-how Transfer ist eine der weiteren Aufgaben von Best Western: Im eigenen Trainingsinstitut werden wichtige Fachkenntnisse vermittelt und geschult. Das Loyalitätsprogramm für Vielreisende heißt Best Western Rewards mit weltweit 18 Millionen Mitgliedern.

 

Weitere Informationen und Pressekontakt:

Best Western Hotels Deutschland GmbH, Eschborn

Anke Cimbal, Tel. (0 61 96) 47 24 -31,

Tina Weik -14, Fax (0 61 96) 47 24 78

E-Mail: presse@bestwestern.de 

Internet: www.bestwestern.de/presse

Weitere Informationen
Zahl der Zeichen: 9666
Verfasser der Pressemitteilung: Best Western Pressestelle
Mailadresse des Verfassers: presse@bestwestern.de
Pressemitteilung vom: 21.11.2012